Home

über mich

Preisliste

unsere Praxis

Anfahrt

Impressum

 

Huna

Ein erfülltes Leben - Im Einklang mit sich und seinem Umfeld durch den Weg zurück zu unserer Mitte

Dort wo Körper, Seele und Geist im Einklang sind.

Es ist das Innerste im Menschen, der Bereich in uns, der heil, vollständig und eins ist, unsere innere Kraftquelle. Indem wir unsere ureigenste Mitte stabil aufbauen, unsere Intuition wecken und weiter verstärken, gewinnen wir mehr Lebensqualität, Erfülltheit und ein erfreulicheres Lebensgefühl. In unserer Mitte besitzen wir eine geistige und seelische Flexibilität, die es uns ermöglicht sich auf Belastungen und Veränderungen einzustellen, auch in angespannten Situationen ausgeglichen zu bleiben. Bei anstehenden Aufgaben und Herausforderungen entwickeln wir eine positive Einstellung und bewahren sie. Die Huna-Lehre, eine althawaiianische Wissenschaft und Lebensphilosophie weist uns den Weg dorthin. Das enthaltene Gedankengut geht auf das Urwissen der Menschheit zurück. Huna ist eine hervorragende praktische Lebenshilfe, die erfolgreich umzusetzen ist. Mit Hilfe dieses Systems kann man seine mentalen Kräfte auf der Ebene des Wachbewusstseins für Gesundheit, Glück, Erfolg und für seine individuelle Lenkung des eigenen Lebens nutzen. In Huna findet man die tiefsten Begriffe, in Bezug auf spirituelles Gewahrsein, psychologische Denkgebäude, das Wesen der Wirklichkeit, Liebe, Macht, Errungenschaft usw. Die Schamanen begründen ihre Kunst auf dem "natürlichen" Erleben des Menschen.

Huna kann man auch als Heilung von Beziehungen definieren:
zwischen Körper und Geist,
zwischen Menschen,
zwischen Menschen und ihren Lebensumständen,
zwischen Mensch und Natur,
zwischen Materie und Geist,
mit dem Ziel, im erfüllten Einklang mit sich, seinem Umfeld und der Umwelt zu leben.

Übersetzt bedeutet Huna "geheimes inneres Wissen". Durch die Huna Lehre wird der Zugang zu tiefem inneren Wissen frei, wodurch unsere Lebenssituationen und deren Entstehungsgeschichten gedeutet werden können. Sie bietet uns viele einfache Techniken und praktische Methoden, die jeden Menschen in die Lage versetzen, sich selbst in individueller Selbstachtung und Eigenliebe zu helfen und danach aus einer gestärkten Position heraus anderen beizustehen.
Hu, die männliche Silbe, steht für Wille und Na, die weibliche, für Weisheit. Dies erklärt uns im übertragenen Sinne, dass am Anfang immer der Gedanke steht, der unsere Realität schafft. Unser Ziel sind nicht die Polaritäten, die sich in Extremen ausdrücken, wie z. B. Licht und Dunkelheit, Gesundheit und Krankheit, sondern NALA- der Weg der Mitte.
Das Geheimnis liegt in uns selbst, wir selbst haben bereits den Schlüssel dazu. Finden Sie den Schlüssel zu Ihrer eigenen, inneren Fülle und schöpferischen Kraft. Wecken Sie Ihr ureigenes Potential. Gehen Sie aus der ohnmächtigen Abhängigkeit, dem ständigen Messen und Orientieren im Außen, dem Beurteilen und Verurteilen, in die eigenständige, verantwortungsvolle Unabhängigkeit. Erschaffen Sie bewusst Ihr persönliches Lebensglück. Werden Sie selbst der Gestalter und Schöpfer ihres Lebens, ein Leben, wie Sie es schon immer führen wollten.
Viele moderne Mentaltechniken haben daher ihren Ursprung in der Hunaphilosophie. Mental-Training bedeutet Entwicklung und Selbstverwirklichung, Mobilisierung der inneren Kräfte, um über meist (selbst)-gesetzten Grenzen hinauszugehen und so ein unabhängiges, freies, selbständiges und stimmiges Leben führen zu können.

Das aus dem lateinischen Wort kommende mens bzw. mentis - bedeutet: Denkkraft, Geist, Denkart, - meton - das Gedachte, die Gedanken. Das Wort "Training" bedeutet Übung, also systematisches Vorgehen, systematische Wiederholung. Beim Mental-Training handelt es sich um eine systematische geistige Übung oder auch systematisches Vorgehen im Geiste.
Das Huna-Wissen kann man auch als einen Universalschlüssel zum inneren geistigen Potential eines Menschen bezeichnen, ein geistiges Werkzeug, dass auf klaren geistigen, universalen Gesetzen und Zusammenhängen beruht, die schon seit Jahrtausenden Gültigkeit haben. Gearbeitet wird mit der unendlichen Kraft und Macht unserer Gedanken, ebenso mit der Manifestation durch Bilder und Gefühle. Es ist ein Weg, das gesamte Potential eines Menschen, das heißt seine mentalen, physischen und emotionalen Fähigkeiten und Möglichkeiten zur Entfaltung zu bringen, weiter zu entwickeln und optimal anzuwenden.

Bei vielen Menschen ist das Leben von Zuständen des Mangels geprägt: Überanstrengung, Stress, Misserfolg, Krankheit, Einsamkeit, Unsicherheit, Minderwertigkeitsgefühle, Angst, Geldknappheit und Ähnliches.
Viele bezeichnen es als Schicksal - aber es ist die Folge unbewussten Erschaffens, die Folge unserer Gedanken. Wir denken ständig, in jedem Moment. Wissenschaftler fanden heraus, dass ein Mensch durchschnittlich pro Tag ca. 60 000 Gedanken hervorbringt, bewusst und unbewusst. Es ist kaum zu fassen, doch laut Untersuchungsergebnis sind von diesen 60 000 Gedanken nur ca. 3% aufbauende, positive und somit hilfreiche Gedanken, die einem selbst oder anderen auch nützen! Dagegen stehen 25% negative und somit destruktive Gedanken, die einem selbst oder andere behindern und oft sogar schaden. Zuletzt die erschreckende Zahl von ca. 72%, die unbewusst, oberflächlich, flüchtig, ohne jegliche Bedeutung sind. Außerdem zeigte die Studie, dass die Gedanken der meisten Menschen sich vorwiegend mit der Vergangenheit und Zukunft beschäftigen. Doch nur im Jetzt kann man etwas bewirken und verändern.

Jetzt - ist der Augenblick der Macht. Jetzt - ist der Augenblick des Lebens, der Lebendigkeit.

Gedanken sind machtvolle Energien, die gestalten. Das Wort Energie kommt aus dem griechischen und bedeutet wirkende Kraft, Einfluss ausübende Bewegung oder Aktivität - Aktivität also, die Veränderung schafft.
Durch Denkprozesse erschaffen wir, unbewusst und bewusst, unsere Innenwelt und unsere Außenwelt. Nichts auf dieser Erde existiert, ohne einen entsprechenden, voraus gegangenen Gedanken. Auch unsere Lebensumstände entstehen aufgrund unserer Gedanken, die unsere Wirklichkeit erschaffen, denn jeder Gedanke hat die Tendenz sich zu verwirklichen. Dies beruht auf einem geistigen, universalen Gesetz, das besagt, dass man alles was man aussendet auch anzieht. Alles in unserem Universum ist Energie auf unterschiedlichen Schwingungsebenen, alles beeinflusst und wird beeinflusst- geht in Resonanz. Es gibt offensichtlich sehr viele verschiedene Energiemuster in und um uns, die alle mehr oder weniger beeinflussen.
Alles besitzt ein Unterbewusstsein. Dieses wird am meisten beeinflusst vom stärksten, nächsten und resonantesten Feld - von dem Feld oder Energiemuster, das ihm am ähnlichsten ist. Mit seinem Denken und Fühlen zieht man alles an, was mit der eigenen Schwingung übereinstimmt. Jeder kann nur das wahrnehmen, was er selbst in sich trägt (Resonanz).
Hat man z. B. Angst vor einem negativen Ereignis, dann zieht man es magisch an.
Aber auch Gefühle, die wir verdrängt haben und selbst nicht mehr wahrnehmen, strahlen nach außen. Dadurch ziehen wir auch Menschen mit diesen oder ähnlichen Gefühlen an. Oft ärgern wir uns über diese Personen, anstatt sie als Spiegel zu erkennen und zu nutzen. Die Energie die man aussendet, beeinflusst das Umfeld, fließt zu einem zurück und prägt ihn und seine Wirklichkeit.
Aber vielen Menschen ist diese enorme Kraft, die in Ihnen ruht, ihr bedeutendes Potential, gar nicht bewusst.
Um diese Energien zu lenken, ist es wichtig unsere unbewussten Gedanken, Gedankenmuster, Glaubenssätze und Lebensprogrammierungen zu erkennen und dann umzugestalten!
Seien wir uns bewusst, dass alle positiv polarisierten Impulse wie Gedanken, Worte und Gefühle der Freude, Freiheit, Fülle, Schönheit und Harmonie auf alle und alles in diesem Sinne auch wirken.
Dagegen negativ polarisierte Impulse, wie Angst, Wut, Schuld, Frust, Schmerz Kritik, Sorgen und Leid auf alle und alles in diesem Sinne wirken.
Der Philosoph Arthur Schopenhauer behauptete: "Wir sind das Produkt unserer Gedanken!" und bestätigte damit nur die über zweitausend Jahre alte Aussage von Mark Aurel: "Unser Leben ist das Produkt unserer Gedanken. Jeder wird und ist, was er denkt."
Wenn wir ein negatives Weltbild oder Selbstbild erlangt haben, auf Grund unserer eigenen negativen inneren Überzeugungen und Erwartungshaltung, wird sich dies auch immer wieder aufs Neue ereignen.
Unsere Welt, unsere Wirklichkeit, unser Erleben, unser "so genanntes" Schicksal, ebenso die Menschen und Umstände mit denen wir leben, sind das Ergebnis unserer Gedanken und Gefühle. In der Regel geschieht dies völlig unbewusst.
Wer aber bereit ist zum bewussten Schöpfer seiner Lebenswirklichkeit zu werden, der kann sein Erleben ändern, sein Blatt auch wieder wenden.

Jeder von uns hat seinen persönlichen Anspruch auf Fülle und individuelles Lebensglück.